Unsere Service-Nummer erreichbar: Montag - Freitag von 10:00 - 17:00 Uhr : +49 0641-35099899

Anleitung für die Selbstmontage einer Solaranlage auf dem Wohnmobil

Montageanleitung für eine Wohnmobil Solaranlage

Eine Photovoltaikanlage erzeugt geräuschlos, umweltfreundlich und kostengünstig Strom aus Sonnenenergie. Seine Menge ist von Sonnenschein und Standort abhängig. Die Bordbatterie speichert diese Elektrizität. Egal, ob Camper oder Wohnwagen, die Montage ist die gleiche. Mit dem nötigen Geschick realisieren Sie die einfachen Installationen selbst.

Wir möchten Ihnen am Beispiel unseres Solar-Sets Standard 100 die Montage einer Solaranlage erklären.

Montageset

Das Solar-Set Standard mit 100 Watt beinhaltet alle nötigen Bestandteile für eine Installation, außer Werkzeug. Wir haben sie sorgfältig für Sie zusammengestellt.

Schritte
1)  Montageort und Reinigung

Richten Sie das Solarmodul – möglichst in Fahrtrichtung – auf dem Fahrzeugdach aus. Merken Sie sich die spätere Fläche oder kennzeichnen Sie sie grob, für die anschließende Reinigung.

Hinweise:

  • Aufbauten (SAT-Anlage o.ä.) sollen keine Schatten auf das Modul werfen (Leistungseinbußen).
  • Die Halteprofile (Spoiler) vermindern Fahrtwindgeräusche. Sie verhindern auch, dass sich Äste o.ä. unter das Modul einfädeln.

Reinigen Sie die Klebefläche, die Halteprofile und die Dachdurchführung sorgfältig mit dem im Klebe-Set enthaltenen Reinigungsmittel, Schleifvlies und Primer (Grundierung zur Vorbehandlung von Oberflächen).

2)  Verbinden des Solarpanels mit Haltespoilern

 Dazu bohren Sie die Spoiler und das Solarmodul an den Stellen vor, die durch Halterung und Panel vorgegeben sind.

So können Sie nun leicht die Edelstahlschrauben (mit Unterlegscheiben) durch die Spoiler-Profile in den Aluminiumrahmen des Photovoltaik-Moduls schrauben.

Hinweis:

  • Das PV-Modul lässt sich durch Lösen der Schrauben jederzeit entfernen oder austauschen.
3)  Ausrichtung

Markieren Sie die Umrisse der Spoiler-Profile mit einem Bleistift auf der gereinigten Dachfläche.

Vor der Verklebung mit dem Montagekleber schließen Sie das Solaranschlusskabel mit den MC4-Steckern/Buchse an.

Hinweis:

  • Diese Steckverbindung ist schnell zu lösen und erleichtert z.B. die Erweiterung der Solaranlage.
4)  Anbringung auf dem Dach

Tragen Sie dazu den Kleber, in Breite Ihres kleinen Fingers oder in Bleistiftbreite, auf den Haltespoilern auf.

Danach kleben Sie die mit dem Solarmodul verbundenen Spoiler mit leichtem Druck auf die angezeichnete Fläche.

Hinweise:

  • Die Spoiler nicht mit aller Kraft auf das Dach drücken. Ein Teil der Klebemasse soll nach außen drücken: ca. 2-3 mm.
  • Diese, nach außen hin sichtbare, Klebenaht ermöglicht, dass die unterschiedlichen Materialien sich stabil und gleichzeitig flexibel verbinden.

Stellen Sie Ihr Reisemobil, mit dem frischen Kleber, nun ca. 1 Tag ab, bevor Sie es wieder bewegen. Die genaue Zeit hängt von der Witterung ab. Fragen Sie uns.

5)  Kabelverbindung ins Fahrzeuginnere       

In der Zwischenzeit, während der Kleber trocknet, schaffen Sie eine Dachdurchführung. Wählen Sie zunächst deren Position.

Reinigen Sie gründlich die Klebestelle für die Dachdurchführung.

Um das Kabel in den Innenraum zu bekommen, bohren Sie jetzt ein Loch durch Ihr Dach.

Darüber positionieren Sie die Dachdurchführung.

Hinweise:

  • Arbeiten Sie genau und sauber. Der Montagekleber hilft bei der Abdichtung, so dass Sie keinen Wassereinbruch befürchten müssen.
  • Wählen Sie den Ort für die Dachdurchführung möglichst so, dass Sie das Kabel im Innenraum einfach verlegen können (vorhandene Kabelkanäle o.ä.).
  • Denken Sie an einen Einbauplatz für den Solarladeregler.

Ziehen Sie das Kabel durch die Dachdurchführung in den Innenraum.

Verkleben Sie die Dachdurchführung auf die gleiche Weise wie die Spoiler-Profile.

Verschrauben Sie die Kabeldurchführung. So sollte alles wasserdicht sein.

6)  Laderegler

Stellen Sie den Laderegler auf den korrekten Batterietyp ein (siehe detaillierte Gebrauchsanweisung)

Danach schrauben Sie den Laderegler an einem trocknen, gut belüfteten Ort fest.

Hinweis:

  • Achten Sie darauf, dass der Leitungsweg vom Laderegler zur Batterie möglichst kurz ist.

Entnehmen Sie die Sicherung und schließen Sie das EBL-Anschlusskabel an den Elektroblock an (sofern Ihr Elektroblock dieses ermöglicht, siehe Bedienungsanleitung Laderegler).

Alternativ dazu:

Legen Sie ein Plus- und Minuskabel von der Aufbaubatterie zu Ihrem Laderegler und schließen Sie diese dort an.

Dann schließen Sie Plus- und Minuskabel vom Solarmodul an den Laderegler.

Beachten Sie unbedingt diese Reihenfolge!

Wenn Sie nun wieder die Sicherung in den Laderegler einstecken, lädt Ihre Photovoltaik-Anlage bei Sonnenschein Ihre Aufbaubatterie.

 

Kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte für eine erfolgreiche Montage:
  • Das Solarmodul und die Dachdurchführung positionieren und präzise ausrichten.
  • Reiniger und Primer dosiert einsetzen.
  • Den Kleber nicht bis auf null herunterdrücken.
  • Die Kabelwege vom Laderegler zur Batterie bzw. EBL möglichst kurz wählen.
  • Die Zuleitung von der Batterie zum Laderegler absichern.

Die Klebe- und Schraubaktionen sind einfach.

Für einen nicht handwerklich Begabten kann es besser sein, wenn er die Installation an einen Profi delegiert. Sprechen Sie uns an: Tel. Fullsol (0641) 350 998 99.

 

Inhalt des Solar-Set Standard mit 100 Watt:

  1. 100 Watt Solarmodul
  2. Solarkabel
  3. Solarspoiler (Halteprofile)
  4. Edelstahlschrauben (zur Befestigung des Photovoltaik-Moduls an den Spoiler-Profilen)
  5. Kleber-Set
  6. Dachdurchführung
  7. VOTRONIC SR 220 Laderegler, mit einem EBL Kabelsatz
  8. 1 MC 4 Stecker-Set (zur schnellen, einfachen und wasserdichten Verbindung des Solarmoduls)