Unsere Service-Nummer erreichbar: Montag - Freitag von 10:00 - 17:00 Uhr : +49 0641-35099899

Victron Energy LiFePO4 Akkus

Victron Energy hat Lithium Eisenphosphat Akku Systeme für unterschiedliche Anwendungen kreiert die in meinem Onlineshop erhältlich sind.
Ich versuche kurz zu erklären welcher Typ für welche Aufgabe gedacht ist und für welchen Anwender sie sich besonders gut eignen.
Ich möchte als erstes auf die Smart Variante von Victron auch LFP (Lithium Eisenphosphat) genannte eingehen.

Zellausgleich und Zellüberwachung integriert

In der Victron Energy Smart LFP sind Zellbalancer integriert die zur Zellüberwachung und deren Ausgleich dienen. Ein Datenkabel dass mit allen Balancer verbunden ist führt nach aussen. Hier beginnt dann auch schon die Besonderheit der Victron Smart LiFePO4 Akkus, sie besitzen kein im Gehäuse verbautes BMS (Batterie Management System). Dieses BMS ist ein externes Gerät und wird mit den Datenkabeln verbunden.

Externes Batterie Management System - BMS

Für Nachrüstungen eines Victron LiFePO4 Akkus in eine bereits bestehende Bordelektrik bieten sich die beiden BMS Systeme BMS 12-200 oder die Small BMS an. So ist es einfach und schnell ein Lithium System ins vorhandene Fahrzeug - Wohnobil ExMo zu integrieren. Wenn Ihr Fahrzeug bereits über weitere Victron Geräte verfügt wie z.B. einen Phoenix-Multi Wechselrichter/Ladegeräte Kombi ist die Einbindung einer VE.Bus BMS sinnvoll, so wird eine Trennung von Lasten gewährleistet wie z.B. das Ladegeräts bei Überspannung oder bei zu hoher Zelltemperatur. Für diese BMS müssen die Geräte über VE.Bus Schnittstellen verfügen (VE= Victron Energy) also ein ganzheitliches System mit aufeinander abgestimmten Komponenten. 


Ausfallsicher - mit Netz und doppeltem Boden

Ein ganz besonderes Schmankerl bietet die Aussenliegende BMS gegenüber der internen die auf den ersten Blick noch nicht ersichtlich ist.
Sollte die BMS einen Ausfall haben ist noch lange nicht Schluss. Im Gegensatz zu Internen BMS Systemen hat man bei den Victron Lithium Akkus dann die Möglichkeit einfach an der BMS vorbei Strom zu entnehmen und zu Laden. So ist der Akku weiter einsatzbereit und man hat die Möglichkeit seine Reise fortzusetzen und bei der nächsten Gelegenheit eine neue BMS einzubauen. Natürlich ist diese Lösung eine Notbehelf aber diese Improvisation lässt sich bei den anderen Akkus mit fest verbauter BMS nicht durchführen, der Akku ist dann unbrauchbar.

Reihenschaltung möglich 12V, 24V oder 48V

Eine weitere Besonderheit die diese Lösung hervorbringt ist, dass die Victron Smart LFP in Reihe geschaltet werden kann so dass aus zwei 12V Akkus ein 24V System ergeben und auch zwei 24V Akkus zu einem 48V System anwachsen können.
Dieses Victron Energy System ist die bevorzugte Lösung für Fahrzeuge die Neugebaut werden oder die eine Neuanschaffung von Wechselrichter, Ladegerät und weitere Ladeperipherie ins Auge fassen. Oberklasse Reisemobile und Expeditionsfahrzeuge werden heute schon Werksmässig mit Victron Energy Komponenten ausgestattet, so dass eine Einbindung eines Victron Smart LiFePO4 System mit BMS dort kein großer Aufwand ist.

Die Varianten Victron Lithium Super Pack und der Lithium Peak Power Pack wurden mittlerweile von mir aus dem Verkauf genommen.
Das hängt an der immer stärker gewordenen Konkurrenz durch Bulltron, InLium und LIONTRON, deren Produkte vom Preis- Leistungsverhältnis sowie der Ausstattung den wünschen meiner Kunden nähergekommen sind.

Filter